Die Stadt Speyer erhielt von uns, der Speyerer Wählergruppe, eine Anfrage und einen Antrag, die in der kommenden Stadtratssitzung behandelt werden sollen.

"Schlittschuhbahn-Anfrage": Wie in der Presse zu lesen war, wird es im Rahmen des Weihnachtsmarkts eine synthetische Schlittschuhbahn (in der Vergangenheit war es eine Eisbahn) am Altpörtel geben. Zuerst einmal durchaus begrüßenswert, dass populäre Attraktionen wiederkehren. Wir stellen dennoch kritische Fragen, die sich zum einen mit der Vergabepolitik der Stadt auseinandersetzen und zum anderen mit der Bereitschaft der Stadt mit den lokalen Händlern vor Ort Lösungen zu finden.
Die Anfrage ist hier als Download abrufbar. Anfrage SWG 19.10.2017 - Eisbahn

"Antrag Adenauerpark": Das Kleinod Adenauerpark ist in den vergangenen Monaten immer mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Im Rahmen der Stadtentwicklung "Stadtumbauprojekt Kernstadt-Nord" spielt auch der Adenauerpark eine gewichtige Rolle. Unser Antrag soll verhindern, dass der stadtbildprägende Vorplatz des Parks verändert wird. Außerdem fordern wir von der Stadt nachvollziehbare Kostenangaben und eine ordentliche Beschlussfassung im Gesamten.
Der Antrag im Detail ist hier nachzulesen: Antrag SWG 19.10.2017 - Adenauerpark

Ein herzliches Dankeschön vom Frauenhaus Speyer

Auch wir bedanken uns noch einmal bei allen Button-Käufer/innen und
Spender/-innen, die die Aktion für das Frauenhaus Speyer unterstützt haben.
Und zu einem Spendenergebnis von 1.900 Euro beigetragen haben.

Wir veröffentlichen gern den Dankesbrief des Frauenhauses Speyer.
SWG-Speyer_Dankschreiben_Button-Aktion2017

Die SWG wird Anfang Januar 2018 entscheiden

Die Speyerer Wählergruppe wird in der Mitgliederversammlung am 09.01.2018 entscheiden, ob ein eigener Kandidat nominiert wird oder ein Kandidat einer anderen Gruppierung unterstützt wird.
Unsere Fraktionssprecherin Sandra Selg verkündete gegenüber der Presse, dass es durchaus auch mögliche eigene Bewerber gibt.

Wir werden über aktuelle Entwicklungen zeitnah informieren.

 

 

Aktuelles aus dem Stadtrat - Stadt wird die Aufwertung prüfen

In der ersten Stadtratssitzung nach der Sommerpause am 24.8.2017 wurde über einen SWG-Antrag positiv abgestimmt. In unserem Antrag wiesen wir auf die wenig attraktive Gestaltung des Platzes um das Holocaust-Mahnmal Ecke Hellergasse/ Karlsgasse hin. Die Umgebung rund um das 1992 vom Speyerer Bildhauer Wolf Spitzer gestaltete Kunstwerk erscheint schlichtweg ungepflegt.

Immerhin ist Speyer eine SchUM-Stadt und hat damit eine Bedeutung in der Entwicklung der europäischen Judentums. Dazu gehört leider auch die weitestgehende Vernichtung des jüdischen Lebens durch die Nazis, auch in Speyer. Das Holocaust-Mahnmal ist am ehemaligen Standort der früheren Speyerer Synagoge, die 1938 zerstört wurde, und beinhaltet auch eine Namenstafel mit den Namen der Speyerer Juden, die deportiert und ermordet wurden.

Der Stadtrat hat mit einer deutlichen Mehrheit (44er-Gremium, 3 Gegenstimmen, 15 Enthaltungen) dafür gestimmt, dass die Stadt eine Neugestaltung des Areals einschließlich der Parkplätze neben dem Mahnmal prüfen wird.

An dieser Stelle verzichten wir auf ein Bild. Jeder Speyerer Bürger und auch Besucher sollten sich ein eigenes Bild von der jetzigen Situation des Holocaust- Mahnmals machen. Ganz leicht erreichbar, mitten in Speyer, Ecke Hellergasse/Karlsgasse, neben dem Kaufhof.

 

 

Übergabe von 1.900,- Euro an das Speyerer Frauenhaus

Unmittelbar nach unserer Straßensammlung am 29. April berichteten wir von rund 1.000 Euro, die wir über den Verkauf der Buttons für das Frauenhaus in Speyer gesammelt hatten. In den Tagen danach wurden noch Buttons verkauft und wir erhielten vor allem auch Spendenbeträge. So dass wir unsere 7. Button-Aktion mit dem tollen Ergebnis von 1.900,- Euro abschließen konnten.

Unsere Fraktionssprecherin Sandra Selg und unser Fraktionsmitglied Elke Sommermeyer nahmen die Spendenübergabe vor.

Das Frauenhaus in Speyer freut sich über diesen schönen Betrag, der insbesondere für den Ausbau der proaktiven Beratung verwendet werden soll.
Wer mehr über die Arbeit des von uns mit dieser Aktion unterstützten Frauenhauses erfahren möchte oder auch finanziell unterstützen möchte, besucht die Website www.frauenhaus-speyer.de.

Aktuelle Anträge der SWG - Stadtratsitzung am 11.5.2017 - Verzicht auf S-Bahn Haltepunkt SÜD und Optimierung Stadtbus-Linienbündel

In der kommenden Sitzung des Stadtrats werden zwei wichtige Anträge der Speyerer Wählergruppe (SWG) im Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion um den S-Bahn-Haltepunkt SÜD in Speyer behandelt. Beide Anträge sind eigenständige Tagesordnungs-punkte,  bevor die Stellungnahme der Stadt zum Planfeststellungsverfahren S-Bahn Haltepunkt SÜD erfolgen wird.

Wir von der SWG haben in unserem Profil eine bedarfsgerechte Verkehrsförderung für alle Speyerer Bürger verankert. Und stehen auch für die Umsetzung zukunftsträchtiger Verkehrsmodelle, wenn Sie uns Menschen und Bürger der Stadt Speyer dienen.

Ebenso steht für uns die Haushaltskonsolidierung der Stadt Speyer im Vordergrund und daher werden von uns große Vorhaben genau analysiert und abgewogen, inwieweit Bedürfnisse der Speyerer in Einklang mit ökonomischer und ökologischer Sinnhaftigkeit gebracht werden können.

Weil für die SWG die Planung und die Umsetzung des S-Bahn Haltepunkt SÜD aus vielerlei Gründen – wir verweisen auf die Links zu den Anträgen und der Presseinfo mit ausführlichen Details – kritisch sind, beantragen wir den Verzicht. Und stattdessen die Optimierung der vorhandenen Stadtbus-Linien.

Hinweis: Die Sitzungen des Stadtrats sind öffentlich. Die Tagesordnungspunkte können über die Webseite der Stadt Speyer eingesehen und runtergeladen werden.

 

Die Speyerer unterstützen tatkräftig das Frauenhaus

Am gestrigen Samstag,
dem 29. April 2017, waren
15 Mitglieder der Speyerer Wählergruppe rund um die Maximilianstraße unterwegs und verkauften unsere Buttons zugunsten des Speyerer Frauenhauses.

Viele Speyerer und Besucher haben Buttons gekauft und/oder gespendet. Herzlichen Dank an alle Spender und Unterstützer.

Die Aktion war bisher ein voller Erfolg, denn mittlerweile sind bereits rund 1.000 Euro für das Frauenhaus gespendet worden.

 

Für alle, die noch nicht im Besitz des 7. SWG-Buttons sind...
Bei Hermann Preuss (Korngasse 11), Bea Benz (Gilgenstraße 6), im Autohaus Raber, in der Einhorn-Apotheke, im Alten Engel, im Philipp 1 und bei der Currysau können die Buttons gekauft werden.

 

Hilfe durch Verkauf der SWG-Buttons

Morgen, am 29. April 2017 werden wieder Mitglieder der Speyerer Wählergruppe rund um die Maximilianstraße in Speyer losziehen und unsere beliebten Buttons verkaufen. Die 1,50 Euro je Button dienen einem guten Zweck. In diesem Jahr unterstützen wir das Speyerer Frauenhaus. Im Speyerer Frauenhaus erhalten von Gewalt und seelischer Misshandlung betroffene Frauen und ihre Kinder vielfältige Unterstützung sowie vor allem Schutz. Diese Arbeit möchten wir mit unserer Button-Aktion unterstützen, denn das Frauenhaus ist auf Spenden angewiesen.

Am morgigen Samstag wird es auch an unserem Stand vor dem Altpörtel Gelegenheit zum Gespräch mit Mitarbeitern des Frauenhauses geben.

Seitens der Wählergruppe setzen wir uns generell dafür ein, dass der Bürger konkrete Informationen zu den Entscheidungen der Verwaltung erhält. Die Aufgabe der Stadtspitze ist es, dass die ausführenden Mitarbeiter der Verwaltung so ausgestattet sind, dass es nicht zu einem Konflikt zwischen den Verwaltungsmitarbeitern und den Bürgern kommt - wie hier in der Kreuztorstrasse. Die Mitarbeiter haben verantwortungsvolle Aufgaben und es darf nicht sein, dass sie aufgrund mangelnden Informationsflusses als Prellbock dienen müssen.
Am Beispiel von Baumfällungen halten wir es für wichtig, dass besonders an den Stellen, an denen Bäume markant das Stadtbild prägen, die Bürger vorab über die Maßnahme - was wird genau gemacht und warum - informiert werden. Man muss eben differenziert mit dem Thema umgehen.