Antrag zur Reduzierung von Lachgasaustritten im Klärwerk Speyer

Bei der biologischen Reinigung in der Speyerer Kläranlage entweicht eine geringe Menge Lachgas, welches als Treibhausgas gut dreihundertmal so klimaschädlich ist wie Kohlendioxid.

...weiterlesen "Antrag zur Reduzierung von Lachgas Emissionen bei der Reinigung der Speyerer Kläranlage"

Die Kooperationspartner: Michael Wagner ( CDU ), von den Grünen Irmgard Münch-Weinmann und Luzia Czerny, Sandra Selg und Frank Scheid von der SWG und Axel Wilke von der CDU.
Foto: Alexander Walch
...weiterlesen "Informationen zu dem Kooperationsvertrag mit der CDU und den Grünen/ Bündnis 90"

v.l.n.r.: Elke Sommermeyer, Sandra Selg, Sabina Hecht ( JuFö ) und Christine Ritthaler.
Foto: Alexander Walch

Speyer. Große Freude am Freitag, 30. August bei der Jugendförderung Speyer. Deren Vertreterin Sabina Hecht nahm aus den Händen des Frauenkreises der SWG einen Spendenscheck in Höhe von 1200 Euro entgegen. Die Summe kam aus dem diesjährigen Buttenverkauf des Frauenkreises zusammen. Die Spende geht direkt an den Jugendstadtrat, der damit den Jugendtreff "Fifties" aufpeppet.

"Die Jugendlichen waren sehr begeistert, als die Nachricht der Spende kam. Soviel Geld." so Sabina Hecht.

Vom Frauenkreis war es die Neunte Buttonaktion. Jährlich verkaufen die Damen an einem Samstag in Speyer Buttons und spenden die gesammelten Gelder für einen wohltätigen Zweck.

In den Kooperationsgesprächen mit der CDU und Grünen/ Bündnis90 steht der Posten des ehrenamtlichen Beigeordnete für die SWG zur Diskussion. Dieser Punkt ist für uns sekundär. Sollte es zur Unterzeichnung des Kooperationspapier kommen, wird der ehrenamtliche Beigeordnete gewählt. Um bisher genannte Namen handelt es sich um reine Spekulationen aus dem Poliltikbetrieb und der örtlichen Presse.

Artikel aus der Rheinpfalz vom 16. August 2019

Wasserstandsmeldung zu den Kooperationsverhandlungen aus der heutigen Rheinpfalz. Es geht in kleinen Schritten voran. Wir möchten an dieser Stelle nur korrigieren, dass unsere Sandra Selg immer noch der SWG angehört und nicht das Lager gewechselt hat.

Klimapolitik in Speyer ist Kernthema der SWG

Das Thema Klimapolitik ist ein zentraler Punkt in dem momentan zu verhandelnden Kooperationsvertrag mit der CDU und den Grünen/Bündnis90. Auch liegen von der SWG Anträge zum Speyerer Klimaschutzkonzept vor, an dem schon viele Jahre gearbeitet und umgesetzt wird. Oder das Thema Luftreinheit in unserer Haushaltsrede vom 13. Dezember 2018. In der kommenden Ratssitzung am 22. August wird es dazu einen Sachbestandsbericht der Klimaschutzmanagerin Speyers geben.

Exkurs: Klimanotstand ausrufen. Was bedeutet das?

...weiterlesen "Zur Sache: Klimapolitik"

Am 22. August findet die nächste Stadtratssitzung statt.

Aktuell ist gerade das Thema Live-Übertragungen der Sitzungen. Wir stehen diesem Antrag generell Positiv gegenüber, allerdings sollte auch hier das Kosten-Nutzungsverhältnis stimmen. Verschiedene Optionen werden geprüft. Die öffentliche Tagesordnung können Sie hier lesen.

Sie haben Punkte oder Wünsche, für die sich die SWG einsetzen kann?
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder kontaktieren Sie uns mit Text- oder Sprachnachrichten per WhatsApp.

Die SWG hat einen Antrag zur Begrenzung gestellt, unser Vorschlag ist folgender:

Für jeden Tagesordnungspunkt der Sitzungen des Stadtrates gilt eine Redezeitbegrenzung. Sie beträgt vier Minuten pro Ratsmitglied für den ersten Redebeitrag zu einem Beratungsgegenstand und zwei Minuten pro Ratsmitglied für den zweiten (und jeden weiteren) Redebeitrag zu einem Beratungsgegenstand.