Stellungnahme zum Thema: Grüne wollen Gilgenstraße versuchsweise sperren

Wir freuen uns sehr, dass bei dem Croud-Sourcing Ansatz der Grünen auch Themen, die der SWG schon seit langem am Herzen liegen, wie die Beruhigung der Gilgenstraße, auf die ersten Plätze kam. 

Änderungen mit Anpassungen

Natürlich muss eine Änderung des Verkehrsflusses in der Gilgenstraße auch mit entsprechenden Anpassungen in der Umgebung einher gehen um tatsächlich zu einer Beruhigung zu führen und nicht den Verkehr durch die anliegenden Wohngebiete zu leiten. 

Auswirkungen müssen entsprechend geprüft werden

Hier könnte man sich zum Beispiel eine Änderung der Einbahnstraßenrichtung der Karmeliterstraße oder sogar die Umwandlung dieser Straße in eine Sackgasse, wie es während einer Umbaumaßnahme im letzten Jahr der Fall war, vorstellen. Auch die Auswirkungen auf die Mühlturmstraße, Untere Langgasse und die Bartholomeus- Welz-Straße müssen entsprechend überprüft werden, um den ausweichenden Verkehr schonend zu steuern. 

Handel mit einbeziehen

Außerdem muss eine Verkehrsänderung hier auch auf ihren Einfluss auf den lokalen Einzelhandel überprüft werden. Schließlich soll die Gilgenstraße weiterhin eine attraktive Einkaufsstraße bleiben und auch andere Geschäfte in der Innenstadt müssen weiter erreichbar bleiben. 

Mit der Kooperation Themen rund um den Postplatz vorantreiben

Wir hoffen, dass wir in der Kooperation gemeinsam mit unseren Partnern dieses und weitere Themen, wie die Umgestaltung des Postplatzes von einem Bus-Umsteige- und Fahrrad-Abstell-Platz hin zu einem lebendigen Aufenthaltsort direkt am Altpörtel, einem der wichtigsten Wahrzeichen unserer Stadt, vorantreiben können.