Stellungnahme: Gilgenstraßen-Sperrung: Vehementer Widerspruch der Geschäftswelt

Die Speyerer Wählergruppe hat zusammen mit ihren Kooperationspartnern den ursprünglichen Vorschlag der Grünen nach Rücksprache mit Einzelhändlern aus der Gilgenstraße erweitert.

Eine Verkehrsberuhigung in der Gilgenstraße ist wünschenswert um hier ein nach größeres Einkaufsvergnügen zu ermöglichen. Natürlich darf das nicht auf Kosten der Erreichbarkeit der Handelsgeschäfte in anderen Bereichen der Innenstadt gehen.

Eine alternative zur Beruhigung wäre eine Einbahnstraßenlösung, wie sie schon im Verkehrsentwicklungsplan (VEP) vorgeschlagen wurde. Seit der Erstellung des VEP im Jahre 2014 haben sich einige Verkehrssituationen geändert.

Auch der Plan der Stadt zur Umgestaltung des Postplatzes und einer dadurch eventuell veränderten Verkehrsführung ist hier noch nicht berücksichtigt. Deshalb bitten wir die Verwaltung zu prüfen welche Möglichkeit zur Beruhigung jetzt am verträglichsten für den Einzelhandel und die umliegenden Wohngebiete, in denen mit ausweichendem Verkehr zu rechnen ist, ist. Dazu ist es wichtig eine offene Diskussion mit alle betroffenen Parteien zu führen um einen tragfähigen Konsens zu erreichen.

Mit unserer Politik möchten wir, die Speyerer Wählergruppe, diesen Prozess unterstützen um die bestmögliche Lösung für alle Speyerer zu erreichen.