Die SWG beantragt den Verzicht auf den S-Bahn Haltepunkt SÜD in Speyer

Aktuelle Anträge der SWG - Stadtratsitzung am 11.5.2017 - Verzicht auf S-Bahn Haltepunkt SÜD und Optimierung Stadtbus-Linienbündel

In der kommenden Sitzung des Stadtrats werden zwei wichtige Anträge der Speyerer Wählergruppe (SWG) im Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion um den S-Bahn-Haltepunkt SÜD in Speyer behandelt. Beide Anträge sind eigenständige Tagesordnungs-punkte,  bevor die Stellungnahme der Stadt zum Planfeststellungsverfahren S-Bahn Haltepunkt SÜD erfolgen wird.

Wir von der SWG haben in unserem Profil eine bedarfsgerechte Verkehrsförderung für alle Speyerer Bürger verankert. Und stehen auch für die Umsetzung zukunftsträchtiger Verkehrsmodelle, wenn Sie uns Menschen und Bürger der Stadt Speyer dienen.

Ebenso steht für uns die Haushaltskonsolidierung der Stadt Speyer im Vordergrund und daher werden von uns große Vorhaben genau analysiert und abgewogen, inwieweit Bedürfnisse der Speyerer in Einklang mit ökonomischer und ökologischer Sinnhaftigkeit gebracht werden können.

Weil für die SWG die Planung und die Umsetzung des S-Bahn Haltepunkt SÜD aus vielerlei Gründen – wir verweisen auf die Links zu den Anträgen und der Presseinfo mit ausführlichen Details – kritisch sind, beantragen wir den Verzicht. Und stattdessen die Optimierung der vorhandenen Stadtbus-Linien.

Hinweis: Die Sitzungen des Stadtrats sind öffentlich. Die Tagesordnungspunkte können über die Webseite der Stadt Speyer eingesehen und runtergeladen werden.